>

Sascha

 

G. H.

Home

September 2019

August 2019

Juli 2019

Juni 2019

Mai 2019

April 2019

März 2019
Februar 2019
Januar 2019
Index
@

 

Erquickend belanglos

Sonntag, 25. August 2019, ein Ausflug am Vormittag, ein köstliches Mittagessen und ein Blockbuster - Avengers:Endgame - am Abend. Kurzum, ein durchweg gelungener Sonntag.

11:14


Einundsechzig Tage

Samstag, 24. August 2019, die letzten Gespräche, mit Personen die uns nahe stehen, führen wir meist unbewusst. Nur selten erahnen wir die eigentliche Tragweite, eines scheinbar unbefangenen Gesprächs.

Heute vor zwei Monaten führten wir das letzte Telefonat mit Alexander. Wir spürten sie, trotzt all der Heiterkeit und Zuversicht, die Schicksalsmacht, doch wollten sie nicht wahrhaben.

"11:57"


Das letzte Leuchten

Freitag, 23. August 2019, als vorgestern die Sonne gegen 20:40 untergegangen war, trat das letzte Leuchten des Tages in kraft.

Wie ihr sicher wisst, ist dieses von der Erdkrümmung erzeugte Spektakel, oftmals farbenprächtiger als das gesamte Spektrum des Tages.

Und glaubt mir, wenn man so viele Abendröte sah, wie ich sehen durfte, erkennt man, dass jeder Tag, ein individuelles Diagramm besitzt.

"21:10"


52 427

Donnerstag, 22. August 2019, was dachte sich wohl die emsige Milchproduzentin, mit der Markierungsnummer 52 427, als sich gestern unsere Wege kreuzten? Wahrscheinlich erhoffte sich diese ein Leckerli, oder verwechselte sie mich schlicht mit dem Milchbauer. Jedenfalls machte sie keinerlei Anstalten, vor mir zurück zu schrecken. 

Ohnehin reagieren Tiere auf mich, meist zutraulich, trotz all dem Hintergrundrauschen in meinem Kopf.

Wohl eine andere Frequenz.

"20:30"


Schritt in den Sonnenuntergang

Mittwoch, 21. August 2019, raffte mich heute, endlich mal wieder, für eine kleine Fotoexpedition auf. Bei dieser Exkursion war wieder der Weg das Ziel und der Weg wurde länger und länger. Tobende Füße, in der Nacht.

20:18

09573420762092207620902007205420732081207620822091208020932


Automatismus

Dienstag, 20. August 2019, hatte das gestrige Eigenlob, doch nicht ohne weiteres vertragen. Bezweifele das mir dieses Experiment, noch einmal, (geschweige denn jeden Monat),  gelingt

Da lauert ein mieser Kettenhund in mir.

"13:02"


Groß und breit

Montag, 19. August 2019, hatte es hier groß und breit Angekündigt. Das ich auf dieser Seite, neben den ganzen Selbstzweifeln und Eigenhass, zumindest einmal im Monat eine positive Eigenschaft von mir hervorhebe. Auch um der negativen Selbstwahrnehmung entgegen zuwirken.

Heute, nach einhundertdreiunddreißig Tagen, ist es soweit; ich bin, (niemand kann etwas Gegenteiliges, behaupten), Integer. Denn ich gebe nie ein Versprechen das ich nicht halten kann, (geschweige denn, möchte), und ich stehe immer zu meinem Wort.

Nun, gar nicht schwer, doch ungewohnt.

"12:59"

100139213721292129212521192134213121302


Schwache Allegorie

Mittwoch, 14. August 2019, zugegeben, das war gestern eine schwache Allegorie.

Zudem stemme ich mich nur noch selten gegen das schwarze Wasser.

Die meiste Zeit klammere ich mich schlicht an dem Brett fest und horte meine Kräfte, für einen Neuversuch. Doch selbst das frisst Kraft, denn das Wasser ist kalt.

"12:23"


Wiedereinsteiger

Dienstag, 13. August 2019, der Windsurfer auf dem Foto muss ein Anfänger, oder zumindest Wiedereinsteiger, gewesen sein. Denn immer wieder verlor dieser den Halt, sobald der Wind das Segel straffte.

Ich brauchte ein Weilchen, um den Surfer stehend auf dem Brett einzufangen, ehe dieser wieder fiel und sich gleich darauf abermals aus dem Wasser stemmte.

Mir imponierte das. Obgleich ich selbst noch nie auf einen Brett stand, ahnte ich wie Kalt das Wasser war.    

"12:22"


Einfach mal wieder

Montag, 12. August 2019, das heutige Foto machte ich, als Beifahrer, aus dem Seitenfenster, während einer Landpartie. Ja, es ist vollkommen bedeutungslos, doch erfühlt gänzlich seinen Zweck.

 13:28

1025892165217421702160216820922


Tag Null

Dienstag, 6. August 2019, am sechsten des letzten Monats waren es genau 172 Tage.

Einhundertzweiundsiebzig Tage, hatte ich eine angebrochene Flasche Tullamore Dew in der Hausbar erfolgreich ignoriert, bis zu den Zeitpunkt als die Todesnachricht eintraf.

Heute, einunddreißig Tage später, ist mir mehr als bewusst, dass ich diese Flasche aus reinem Trotz leerte. Denn der Körper hatte sich schon längst entwöhnt und der unruhige Geist ließ sich nicht mehr bändigen.

Das heutige Foto machte ich nur vierundvierzig Minuten vor dem letzten Telefonat mit Alexander.

"12:13"

103559217121622162216121742092215821612175217621612168216821762


Empfang

Montag, 5. August 2019, ich schicke diesen Monat nichts voraus, doch stehe weiterhin auf Empfang.

"10:06"

98021328562928193318562

5479632595259926092595259625992592259526082


copyright © e-mail@sascha-g-h.de