>

Sascha

 

G. H.

Home

Oktober 2018

September 2018

August 2018

Juli 2018

Juni 2018

Mai 2018

April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Index
@

 

Kein Teil von mir

Freitag, 29. Juni 2018, M. erzählt mir hin und wieder, das ich als Baby und Kleinkind stets fröhlich war. Hätte als Säugling selten geschrieen und als Kleinkind den meisten Menschen ein Lächeln geschenkt. Allzeit ruhig und heiter.

Die Depression war demnach ursprünglich kein Teil von mir. Ich bin mit dieser Krankheit nicht zu Welt gekommen und muss demnach auch nicht mit ihr ins Grab steigen.

 "11:42"

-----

Emaileingang 30.06.18 – 03:03 Absender: ortwin@.....

Hallo mein lieber Freund, rede Dir nur gut zu, denn kaum sonst jemand wird es tun.


THE DAY AFTER

Donnerstag, 28. Juni 2018, ziemlich viel miese Laune, im Land, am Tag danach. Ist wohl doch, für die meisten dort draußen, mehr als ein Spiel. Zum Glück, nicht für mich. Habe ohnehin keine Puste mehr, um Trübsal zu blasen.


Schaler Schlager

Mittwoch, 27. Juni 2018, ``wir können nach Hause fahren, wir können nach Hause fahren ….´´

17:59


Positive Dauerschleife

Dienstag, 26. Juni 2018, sehe mir in diesen Tagen der rechts Populisten, immer wieder ein Video, von der Band Kings of Leon, an. Um nicht zu vergessen, wie schön es sein könnte. Hier mehr Lebensretter!.

Denke bei Kings of Leon, immer unwillkürlich, an Spanien


Todestag

Montag, 25. Juni 2018, heute vor einem Jahr, starb Dora in unseren Armen. Befinde mich wohl immer noch in der so genannten Verdrängungsphase. Hätte ich doch schon längst, über den unsäglichen Kampf gegen die Erkrankung, berichten müssen.

Über ein Jahr litt die Kleine an dieser immer noch mysteriösen Krankheit. Ich habe sie noch nicht angeprangert, die inkompetenten doch so selbstherrlichen Veterinäre und ich habe sie noch nicht verwunden, die wechselhaften Stunden voller Zuversicht gefolgt von den Tagen der Verzweiflung.

Sie sind noch zu präsent, die Fahrten nach Dänemark, die Spritzen, die unruhigen Nächte und all die Medikamente, an deren Wirkung wir so sehr geglaubt hatten.

Archiv -  25.09.2009


relatives Festmahl

Sonntag, 24. Juni 2018, da war wieder mehr auf der Flamme, als wir zwei an einem Tag verbrennen können. Ist wohl alte Gewohnheit, vielleicht aber auch, eine noch ältere Sehnsucht.

Wir wären wohl gerne zahlreicher zu Tisch; doch der Raum und die Zeit…

14:47


Auf den letzten Drücker

Samstag, 23. Juni 2018, nein, die heutige Überschrift bezieht sich nicht auf die WM-Begegnung; Deutschland gegen Schweden.

Wir durchlebten eine elementare Zitterpartie, doch haben ebenfalls einen Etappensieg, in letzter Minute, zu verbuchen. Super, M.!

 "11:20"

338024235123372423240624192412240224222407242124062

325748239623892394239523382311233423272327231124072


Fragil  

Donnerstag, 21. Juni 2018, wir wissen noch nicht, auf welcher Seite des Regenbogens, wir uns einfinden werden.

18:31

Jedes Foto mit Rand, ist auch vergrößert im Bestand. Einfach anklicken!

8766092889287128752802283528802873287128682881288628712


Nervenprobe

Dienstag, 19. Juni 2018, verzeihung, für die schlechte Qualität und dürftige Quantität der letzten Beiträge! Doch ich bin dieser Tage zu arg, mit harren und bangen, beschäftigt.  

"11:28"

32598224032396239423912404240923252

66929127192729273027232736272727322


Genüsse und Grüße

Sonntag, 17. Juni 2018, ein wenig dämlich ist es schon, sein Essen abzulichten und dieses auch noch zu posten. Als ich 2006 diesen Blog online brachte, war es einer meiner ersten Vorsätze, diesen ja nicht zu einem Foodblog verkommen zu lassen.

Es gibt natürlich super Foodblogger, von Vor,- bis Nachspeise und ich bin wirklich ein Genießer, doch das Kulinarische wird nie der Schwerpunkt dieser Seite werden. Doch versteht mich nicht falsch, jeder Blogger nach seiner Fasson!

Obgleich die Resonanzen, auf meine appetitlicheren Beiträge, sind immer sehr gut. Und mindest ein Besucher meiner Seite, hält geradezu Ausschau nach Fotos, mit Köstlichkeiten.

Sei gegrüßt, LE!

14:05


Zur Halbzeit

Freitag, 15. Juni 2018, nur kurz etwas zu den fehlenden Tagen; diese sind meinem Vorsatz erlegen, mein öffentliches Wehklagen einzuschränken.

Am Vormittag; erstes Flanieren, seit Tagen.

Am Nachmittag; ein Telefonat, mit, so hoffe ich, positiven Resultat.

Am Abend; WM - Spanien gegen Portugal, doch das Ergebnis ist mir egal!

Das war mein halbherziger Beitrag in der Halbzeit, zur Halbzeit.

Jedes Foto mit Rand, ist auch vergrößert im Bestand. Einfach anklicken!

11:38

21473722882281227922762289229422102280243022922210225022502


Pest gegen Cholera

Dienstag, 12. Juni 2018, sollte minus mal minus, tatsächlich plus erben?

Doch es ist wohl nicht sehr klug von mir, die Zuverlässigkeit der Mathematik, mit derlei Menschenmaterial in Zusammenhang zusetzten.  

18:00


Nur heiße Luft

Donnerstag, 7. Juni 2018, ein Ballon stieg am Abend, nicht unweit von uns, auf und fuhr seinem unbestimmten Ziel entgegen.

Wir hörten den fauchenden Brenner und sahen wie Ballast vom Korb in die Schlei fiel. Immer wieder erhob sich eine gellende Flamme in die filigrane Ballonhülle, bis diese den Korb in die angestrebte Reiseflughöhe gehievt hatte.   

Diese Ballonfahrer, allesamt verrückt!

20:15


In den Knochen

Mittwoch, 6. Juni 2018, der Schock sitzt tief…. M. zauberte heute wieder, etwas auf den Teller. Ein gelungener Versuch, mich kulinarisch - zumindest kurzfristig - aufzumuntern.

Danke dafür und für so vieles mehr!

13:35


Verlust und Demütigung

Dienstag, 5. Juni 2018, wir schnappen nach Luft und ringen nach Worten.

Schon seit langem, erwartet mich immer im Juni, ein metaphorischer Schlag in die Magengrube. Im Juni, werden die Intrigen der Lügner mit all ihren Folgen sichtbar. Im Juni, wandeln sich die einst aufmunternden Worte vermeintlicher Verbündeter, zum Tenor eines unerträglichen Spottgesangs. Und im Juni, werden die Träume getötet und die Verluste offenbart. 

982307195519381947187029061941195119451942193619411


Schwarzes Frühstück

Montag, 4. Juni 2018, ich hatte Angst vor diesen Monat und fürchte mich vor dieser Woche. Gehe mit dieser Angst zu Bett, träume meine Albträume und erwache, mit derselben unverbrauchten Angst des Vortages. Meine Angst verringert sich nicht, vermengt  sich stattdessen, mit einem ganzen Sortiment aus Ängsten, zu einem schwarzen Brei, den zu schlucken, ich mich, jeden Morgen aufs Neue, überwinden muss.

Wir tragen alle unser Päckchen, haben hier und da Existenzängste, fürchten uns vor jemanden oder bangen um jemandes Wohl, aber sicher nicht alles synchron und immer auf höchstem Niveau. Vierundzwanzig Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und so weiter. In diesem Aggregatzustand der Seele, transformiert die fundamentalste Angst aller Ängste zu einer gleißenden Sehnsucht.

20:15

… und goldenes Abendbrod.


Niveau, dritte Klasse

Sonntag, 3. Juni 2018, die Anzahl der sicheren Sonntage, ist eine leicht zu lösende Rechenaufgabe.

13:49

092387205720492


Energie und Masse

Samstag, 2. Juni 2018, meine Reise ins Hier, wird die Masse eines Planeten fressen und mein Sprung ins Jetzt, die Energie einer Sonne verbrennen. Doch ich muss es mir wert werden, um die Entfesselung derlei Kräfte zu rechtfertigen.


Weder vor noch zurück

Freitag, 1. Juni 2018, wage keine Monatsprognose für den Juni und meide den Rückblick auf den Mai. Denn mein Hier, als auch mein Jetzt, erfasse ich stets zeitversetzt.


copyright © e-mail@sascha-g-h.de